Jusos Bingen stellen sich neu auf

Jusos BingenVor kurzem trafen sich sowohl „erfahrene“ Jusos, als auch einige neue Gesichter, um nach neuen Anregungen und Ideen für die Stadt Bingen zu suchen. „Wir freuen uns, dass wir mit vielen jungen Leuten breit aufgestellt sind, um uns in die Binger Kommunalpolitik einzumischen. Denn so können wir die Interessen junger Menschen vertreten!“ erklären Alina Hanss und Stefan Strietzel, die auf der Versammlung der Jusos Bingen zu deren neuen Sprechern gewählt wurden. Die 17-jährige Schülerin und der 20-jährige Student haben von den Jusos Bingen einstimmig das Vertrauen ausgesprochen bekommen.

Auch der Vorsitzende der SPD Bingen und Landtagsabgeordnete Michael Hüttner nahm am Treffen teil: „Ich finde es beeindruckend, dass sich Jugendliche zusammensetzen, um gemeinsam etwas zu verändern. Wie wir schon in den letzten Jahren gesehen haben, werden unsere umgesetzten Projekte von den Jugendlichen gut angenommen und auch langfristig genutzt. Die Anerkennung ist groß und dies hat uns dazu motiviert, die politische Arbeit für Jugendliche fortzusetzen!“, so Hüttner

Jusos BingenDer Bedarf für Bingen scheint groß zu sein – zusammen gelang es den Jusos schnell, einen inhaltlichen Plan über die gesteckten Ziele in Bingen aufzustellen: „Als erstes planen wir eine größere Aktion, um zu zeigen, dass wir wieder da sind. Auf diesem Weg wollen wir auch alle Jugendlichen aus Bingen und Umgebung einladen bei uns mitzuarbeiten und, um weitere Vorhaben realisieren zu können“, so Hanss, die noch nicht zu viel verraten möchte. Die Jusos Bingen freuen sich über jeden, der sich politisch engagieren möchte und sich für Jugendpolitik interessiert. Zu Aktionen und Treffen seien also alle Jugendlichen herzlich eingeladen.

„Konkret wollen wir uns demnächst dafür einsetzen, dass jugendliche Asylbewerber vermehrt in örtliche Sport- und Freizeitvereine eingegliedert werden und so die Möglichkeit haben, in Bingen Anschluss zu finden. Außerdem ist es uns ein Anliegen, dass die Parkplatzsituation für Schüler an den Schulen in Bingen verbessert wird, was in den letzten Jahren oft Probleme bereitet hat“, ergänzt Strietzel, der sich auf seine neue Aufgabe als Sprecherin ebenso wie Alina Hanss freut.

Man könne also in ein ereignisreiches Jahr vorausblicken, in das die jungen Sozialdemokraten aus Bingen jetzt gestartet sind. „Wir hoffen, dass wir gemeinsam die Arbeit und die Projekte der vorausgegangenen Generation der Jusos mit unseren eigenen Ideen und Vorstellungen ergänzen können, um Bingen wieder Attraktivität besonders für Jugendliche zu verleihen“, so Hanss und Strietzel abschließend.

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.